* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback








17. Tag (17.4.14)

Am Tag der Abreise musste ich erst um 7 aufstehen. Nach dem Duschen und dem Frühstücken packte ich noch meine letzten Sachen zusammen. Um ca 8:45 fuhren wir in die Schule, wo wir so lange warten sollten, bis jeder da ist. Um ca 9:10 fuhren wir dann zum Denver' Flughafen los. Nach der Gepäckabgabe und dem Einchecken musste ich mich von den Leuten verabschieden, die nicht mehr durch den Security check und bis zum Gate mitgingen. Unter Anderem von Courtney, Shelli und Dylan. Nach dem Security Check hatten wir 1h Zeit bis wir am Gate sein mussten. In der Zeit kauften wir (Nate, Blaine, ich und ein paar andere) uns noch ein paar Cheeseburger beim Mci und Smoothies bei Jamba Juice. Dieses Mal hatte ich einen "Peach perfection", welcher wirklich zu empfehlen ist! Am Gate warteten wir dann bis es soweit war um in das Flugzeug einzusteigen. Nach dem Abschied von allen neuen Freunden war ich ziemlich niedergeschlagen und traurig. Ich ärgerte mich darüber, warum wir nur 2 Wochen bleiben konnten, wo wir doch im Prinzip nur für den Flug zahlen, da macht es doch im Prinzip keinen Unterschied, ob wir nun noch eine Woche länger bleiben, oder nicht! Die vorherigen Austausche waren auch meisten 3 Wochen... Der Flieger war eine Boeing 757-200 mit 6 Sitze pro Reihe, 40 Reihen und einen Fernseher pro Reihe im Mittelgang. Ich hatte glücklicherweise einen Fensterplatz und konnte noch einmal die unendlichen Felder unter mir betrachten, nachdem der Flieger um ca 12:40 abgehoben ist. Aufgrund des Rückenwindes flogen wir dieses Mal nur 2h und landeten um 14:30 in Chicago, konnten aber erst um 15:00 aussteigen, weil wir erst 15 Minuten durch den riesigen Flughafen gefahren sind und dann noch auf irgendwas warten mussten. Wir hatten dann wieder 1h bis zur neuen Boarding-Time, welche wir uns mit Burger-Essen beim Mci und dem freien W-Lan vertrieben. Um 16:20 war ich dann im Flieger. Es war eine 767-300 mit 7 Sitzen pro Reihe und nicht ernennenswerte Fernseher, welche kleiner als meine Hand waren und kaum was zu bieten hatten. Ich wäre normalerweise alleine ganz hinten und nicht am Fenster gessesen, aber glücklicherweise konnte ich mit einem super freundlichen Mann Platz tauschen, woraufhin ich neben dem Basti saß, welcher mit mir unter dem Flug manchmal tauschte, weshalb ich dann auch am Fenster sitzen konnte. Hinter uns saßen der Fabi und der Luke und rechts von uns der Niki, Lugge und Dennis. Folglich war der Flug recht lustig und den Fernseher brauchte ich keine einzige Minute :D . Wir konnten einigermaßen schafkopfen und haben sonst noch einigen Scheiß gemacht ^^. Das Essen war dieses Mal aber nicht gut. Höchstgeschwindigkeit war ca 1020 km/h, die Höhe auch wieder um die 11000 Meter. Am Ende waren nur noch der Basti, der Niki und ich wach, der Rest von unsren Leuten hat geschlafen :D . Das schönste vom Flug war aber der wunderbare Sonnenaufgang! *-* Um 9am (Zeitzone Deutschland) , bzw. 1 am (Zeitzone Denver) sind wir dann in dem, im Vergleich zum Chicagoer Flughafen, minikleinen Münchner Flughafen gelandet. Um ca 10 Uhr sind wir mit dem Bus richtung Mühldorf losgefahren. Während der Busfahrt haben der Niki, Basti, Fabi, Luke und ich nochmal richtig geschafkopft, was so lustig war wie noch nie, weil wir, wegen des wenigen Schlafes, so schlecht gespielt haben :D . Ungefähr um 11 wurden wir dann schon sehnsüchtig von unseren Eltern an der Schule erwartet. Nachdem ich daheim war habe ich meine 500 Bilder und meine Gastgeschenke hergezeigt. Dann ist mir aufgefallen, dass ich meine Horizon Hawks Flasche verloren habe... Naja, die ist scheinbar eh nicht dicht, zumindest ist sie beim Basti schon mehrmals ausgelaufen... Irgendwie hab ich es dann geschafft noch bis um halb 8 wach zu bleiben, damit ich wieder in den Deutschen Schlafrhythmus reinkomme. Ich hab zumindest unbewusst Karfreitagsgefastet, weil ich, seitdem wir im Flieger das Croissant bekommen haben, den ganzen Tag nix mehr gegessen habe ^^ . Nach 28 einhalb Stunden wachsein bin ich dann ziemlich schnell eingeschlafen . Leider bin ich um 3 in der Nacht wieder aufgewacht und konnte bis um 6 nicht mehr einschlafen. Dann hab ich jedoch bis um 13 Uhr geschalfen. Um halb 6 am Nachmittag bin ich dann gleich zum Mountainbiken gegangen, um einen neuen Trail am Inn auszumprobieren und da merkt man schon, dass unsere Landschaft schöner ist als die in Colorado, wo Alles so trocken und braun ist. Das wars jetzt mit dem Blog. Ich will noch sagen, dass ich in Amerika eine wunderschöne Zeit hatte, die ich nie vergessen werde und an die ich immer gern zurück denken werde! Mit meiner Gastfamilie hatte ich super Glück, weil ich mich mit Nate, Courtney, Shelli und Brad super verstanden habe! (Pixi, Cookie und Art waren auch cool :D ) Leider waren die 2 Wochen VIEL zu schnell vorbei und ich kann mich nur darüber ärgern warum wir nur so kurz dort waren Ich kann jedem von euch Lesern nur empfehlen selbst an einem Amerika-Austausch mitzumachen, weil man wichtige Erfahrungen sammeln kann! Thank you for this awesome trip! *-*
20.4.14 12:48
 
Letzte Einträge: 12. Tag (12.4.14), 13. Tag (13.4.14), 14. Tag (14.4.14), 15. Tag (15.4.14), 16. Tag (16.4.14)


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung